Was ist der Weltjugendtag?

Weltjugendtage (WJT) sind Treffen…

  • an denen sich bis zu mehrere Millionen junge Menschen treffen.
  • an denen die Freude am katholischen Glauben zum Ausdruck kommt.
  • welche Papst Johannes Paul II. 1986 ins Leben gerufen hat.
  • die das Leben von jungen Menschen verändern.
  • an denen Spass, aber auch Besinnung Platz haben.
  • die neuevangelisieren.
  • an denen die Sakramente gefeiert werden.
  • für junge Menschen im Alter von 16 bis 35 Jahren, die offen für den Glauben sind.
  • an denen du und ich nicht fehlen dürfen.

Internationale Treffen

Der Papst lädt alle zwei, drei Jahren zu einem internationalen Treffen ein. Zu Hunderttausenden pilgern die jungen Menschen aus der ganzen Welt in diese Weltstädte, um gemeinsam den Glauben zu erfahren und zu feiern. Zu den Highlights dieser Treffen gehört nebst Katechesen, Festivals und Konzerten vor allem auch das Abschlussweekend mit der Vigil und dem Schlussgottesdienst.

Vor dem eigentlichen Treffen finden jeweils Vorprogramme in den Diözesen des Gastgeberlandes statt. Die jungen Teilnehmenden lernen so die Mentalität des Landes besser kennen, engagieren sich an Sozialeinsätzen und nehmen am Leben der Gastfamilien teil.

Deutschschweizer Weltjugendtag

In kleinerem Rahmen findet jedes Zwischenjahr ein Weltjugendtag auf Ebene der einzelnen Regionen statt. Seit 2003 führt die ARGE Weltjugendtag diese Treffen in der Deutschschweiz durch. Der Anlass beschränkt sich nicht nur auf einen Tag, sondern wird auf ein Weekend ausgeweitet. Bewusst werden die Elemente eines internationalen Weltjugendtreffens eingebunden.