Neuigkeiten/Aktualiäten 
   Persönliche Erlebnisse 
   Berichte und Fotos 
   Ansprachen 
    Eröffnungsfeier 
    Vigilfeier 
    Schlussgottesdienst 
   WJT 2002 in Zahlen 
   Weltjugendtag? 
    Chronik 
   World Youth Day 2002 
    Thema 
    Logo 
   Kontakt 
   Mailing-List 


17. Weltjugendtreffen Toronto 2002


Das Weltjugendtreffen in Zahlen

Katechesen

•129 katholische Kirchen und 7 Hallen am Exhibition Place •260 Bischöfe, Erzbischöfe und Kardinäle sind beteiligt •3000 Helfer (Musik, Liturgie, Organisation) •24 Sprachen

Sakrament der Versöhnung - Duc in Altum Park (Coronation Park)

•200 Priester zu jeder Zeit •Insgesamt 1.000 Priester •Drei Hauptsprachen (englisch, französisch, spanisch) und viele andere zu besonderen Zeiten

Jugendfestival

•3.000 Teilnehmer aus 35 Ländern •173 auftretende Gruppen bei 320 Veranstaltungen •10 Bühnen (zusammen mit Downsview und 5 Parks in Toronto) •30 Seminare, 10 Gebetserfahrungen, 300 Berufs- oder Dienstgruppen-Ausstellungen, 10 kulturelle Versammlungen (z.B. polnische, asiatische, etc.) •Die Grössen der Veranstaltungen reichen von 100 - 15.000 Teilnehmern

Liturgischer Bedarf (für die ganze Woche in Toronto)

•Hostien: 3,000.000 •Messwein in Liter: 752 •Teilnehmende Priester: 2.000 •Teilnehmende Bischöfe, Erzbischöfe und Kardinäle: 500 •Ziborien (Gefäss, das benutzt wird, um die Kommunion auszuteilen): 4.000 •4.000 Eucharistische Geistliche •Chormitglieder und Künstler: 700 •Lektoren und andere Geistliche: 500

WYD Kreuz in Kanada

•Hat alle 72 katholischen Diözesen besucht •Ist 42.000 Kilometer per Luft (Helikopter und Jet), auf der Strasse, Boot, Schneemobil, zu Fuss und sogar mit dem Hundeschlitten gereist •Ist im Westen bis Whitehorse (Yukon) und im Osten bis Signal Hill in St. John’s (Newfoundland) gekommen und im Norden bis Inuvik (Northwest Territories), das auf dem 67. Breitengrad liegt •Besuchte über 350 Grossstädte, Städte und Dörfer •Besuchte vom 24.-25. Februar 2002 New York City und Ground Zero •Wurde vom 28. April bis zum 9. Juni von 20 Portageuren zu Fuss 545 km von Montréal nach Toronto getragen. Tausende begleiteten sie entlang ihres Weges

Sozialdienst

•60 teilnehmende Stellen •100.000 Pilger werden teilnehmen •Jeder wird sich für 3 Stunden an einem Projekt beteiligen, insgesamt 300.000 Dienststunden •750 Projekte, deren Teilnehmerzahlen von 10 bis zu 5.000 reichen

Unterkünfte in Toronto

•260 Schulen werden 83.000 Pilger unterbringen •15.000 Privathäuser werden 35.000 Pilger unterbringen •200 andere Zentren (Kasernen, Einkehrzentren, Gemeindezentren) •12.000 Zimmer in 150 Hotels •Von Oshawa bis Mississauga und im Norden bis Barrie

Betrieb

•100 Kilometer Material für "crowd management" (Zäune, Seile und Pfosten, etc.) •21 Videoleinwände •Die Bühne für die Papstmesse ist 40.000 Quadratfuss gross und bietet Platz für 1.300 Menschen •Der Bereich für die Menschenmenge während der Papstmesse ist so gross wie 180 Fussballfelder (250+ Acres) •Der Ort der Papstmesse wird 30 Acres grosse Lager von transportierbaren Toiletten haben •10.000 Radios, 5.000 Walkie Talkies, 2.000 Handys •150 km Kabel •1.000 Lautsprecher•60 Traktoranhänger-Ladungen mit Gerüst, für Bühnen und Türme •7.500 transportierbare Toiletten, 110 Toiletten für körperlich Behinderte und 1.500 Pissoirs •750.000 Rollen Toilettenpapier

Freiwillige

•25.000 bieten 8 Millionen Stunden Dienst an, mit Vertretern aus allen katholischen kanadischen Diözesen und allen Kontinenten •350 Freiwillige werden bei den Katechesen helfen, bei denen L’Arche (Entwicklungsgeschwächte) beteiligt ist, •34.000 Trainingstage •200 verschiedene Jobs •500 Gruppen nehmen teil

Beförderung

•175 Rollstühle werden genutzt werden •3.300 Busse in Kanada - WYD wird die Hälfte von ihnen benutzen •15.000 Schulbusse in Ontario - alle zur Verfügung stehenden Kapazitäten werden genutzt •500 Busse kommen aus London und 500 aus Montreal •5.000-7.000 Busse aus den Vereinigten Staaten •TTC - Rush Hour Dienst 18 Stunden/Tag für das ganze System; die U-Bahn verkehrt 20.5 Stunden/Tag in voller Kapazität •GO Trains - Lakeshore Linie (Oshawa nach Burlington) – erhöhter Dienst •Toronto Pearson International Airport – alle zur Verfügung stehenden Kapazitäten werden genutzt •Hamilton International Airport – genutzt soweit benötigt

Tage in den Diözesen (18.-21. Juli)

•35 der 72 Diözesen (Kirchengebietseinteilungen) Kanadas nehmen teil •46.000 Besucher sind angemeldet, um teilzunehmen •Diözesen mit den meisten Besuchern sind Montreal und London mit jeweils 11.000

Essen und Wasser (Geliefert von der Compass Group)

•3.5 Millionen Mahlzeiten werden ausgeteilt •90 Minuten pro Mahlzeiten-Zeitspanne, um die Teilnehmer zu versorgen •15.000 Mahlzeiten werden während jeder Mahlzeiten-Zeitspanne in jedem Zelt ausgeteilt •160.000 Quadratfuss Dienstzelte •9.392 Fuss Diensttische •320 Mülleimer an Essensdienst-Pavillons •2.6 Millionen 500 ml Wasserflaschen werden ausgeteilt •2 Millionen einzeln-verpackte Salzpäckchen •1.5 Millionen Äpfel werden ausgeteilt •1 Million Panini-Brötchen •200.000 Dosen Thunfisch •200.000 Päckchen Trockenfrüchte-Mix •200.000 Truthahn- und Schweizer Käse-Sandwiches •134.000 Pfund Schinken und Wurst jambalaya •30 Gabelstapler •100 Prozent der täglichen Ernährungsanforderungen •5.000 WYD Essensdienst-Freiwillige •700 Compass Group Essensdienst Manager

Pilgertaschen

•350.000 sind hergestellt •100 Tarktoranhänger für die Auslieferung •Sie wiegen 337.500 Pfund (15.340 kg) •35.000 Stunden, um die Taschen zu packen •15.000 Kisten, um die Taschen aufzubewahren •1.500 Paletten, um die Kisten zu tragen

Gesundheitsdienst

•5 Feldkrankenhäuser und 12 Erste Hilfe-Stationen auf Downsview Lands •1 Feldkrankenhaus und 4 Erste Hilfe-Stationen am Exhibition Place •Mehr als 1.000 medizinische Freiwillige, EMS Mannschaften und Erste Hilfe-Leute •1.970.400 cm² Verband und 7.800 Pflaster

Medien

•3.700 Mitglieder der Medien aus 38 Ländern •800 Medien-Absatzmärkte vertreten